Wofür steht das Ökumenische Netzwerk Klimagerechtigkeit?

Das Ökumenische Netzwerk Klimagerechtigkeit (ÖNK) ist ein Bündnis kirchlicher Institutionen aus den Bereichen Umwelt und Entwicklung, das das kirchliche Engagement für Klimagerechtigkeit in Kirche, Politik und Gesellschaft stärken will. Eine zentrale Frage ist, wie wir als kirchliche Organisationen für eine Welt, in der wir alle gut leben, einstehen und Perspektiven für eine solidarische Zukunft entwickeln können.

Die Klimakrise ist eng verknüpft mit Gerechtigkeitsfragen in räumlicher und zeitlicher Hinsicht. Die Verantwortung für den Klimawandel wird derzeit nicht nach dem Verursacherprinzip getragen. Die früh industrialisierten Staaten sind die Hauptverursacher des Klimawandels. Sie haben die geringsten Auswirkungen und verfügen über ausreichende Mittel sich anzupassen. Der globale Süden, der bisher weniger zum Klimawandel beigetragen hat, ist hingegen von den Auswirkungen des Klimawandels schon jetzt stärker betroffen. Zudem geht es um die Generationengerechtigkeit und um die Verantwortung für die Mitwelt. Den kommenden Generationen sollten zumindest gleich gute Umweltbedingungen und Ressourcen zur Verfügung stehen wie uns. Sie werden die Folgen unseres heutigen CO2-intensiven Lebensstils tragen müssen.

Die christliche Perspektive nimmt uns in die Mitverantwortung für die Schöpfung. Durch die Verbundenheit der Kirchen mit dem globalen Süden - vor allem durch die Ein Welt Arbeit - stehen wir als kirchliche Organisationen in der Verantwortung für Klimagerechtigkeit. Wesentliche Ansätze sind die „Ethik des Genug “ und das „Gute Leben für Alle“.

Eine klimagerechte Zukunft muss sich daher an den Bedürfnissen der Ärmsten, der nachfolgenden Generationen und der Mitwelt orientieren und beinhaltet die folgenden Arbeitsfelder:

  • Förderung einer kohlenstoffarmen Entwicklung sowie des Klima- und Ressourcenschutzes
  • Erhöhung der Widerstands- und Anpassungsfähigkeit (Klimaresilienz)
  • Menschenrechtsbasierte Bewältigung von Klimarisiken und -schäden
  • Sicherstellung einer quantitativ wie qualitativ angemessenen Klimafinanzierung

Hier finden Sie eine Kurzvorstellung unseres Netzwerkes zu Ihrer Information (als pdf zum Download).