Vergangene Klimastreiks

Churches for Future Deutschland hat seit 2019 an mehreren Klimademos von Fridays for Future mitgewirkt und mit demonstriert. Hier finden Sie einige Eindrücke von unseren Aktionen bei den globalen und lokalen Klimastreiks, an denen wir mitgemacht haben.

 

#KeinGradWeiter - 25. September 2020

Protest mit Posaunen und Trompeten

Mit Posaunen und Trompeten protestierte die Initiative "Churches for Future- Hamburg" am 20.09. vor dem Kohlekraftwerk Moorburg für die Energiewende. "Wir brauchen mehr Tempo beim Wandel von fossiler zu erneuerbarer Energie", so der Hamburger Propst Axel Matyba. "Sonst verbrennen wir unsere Zukunft."

Plakataktion im Dom zu Lübeck

Der Klimastreik wurde von den Konfirmand*innen der Dom-Gemeinde Lübeck zum Anlass genommen, sich intensiv mit Fridays for Future und der Schöpfungsgeschichte zu beschäftigen. Die selbst gestalteten Plakate wurden im Dom ausgestellt und inspirierten die Predigt von Pastorin Wegner. Den Text der Predigt finden Sie als Anregung und Idee hier als pdf zum Herunterladen.

 

Menschenkette am Kloster Oberzell

Die Schwestern des Klosters Oberzell bildeten eine Menschenkette entlang der Klostermauern und erhielten dadurch viel Aufmerksamkeit.

Plakataktion an der Nikolaikirche in Leipzig

Mit Plakaten und einer Andacht in der Nikolaikirche in Leipzig sowie einem Redebeitrag auf dem Augustusplatz hat eine Gruppe von Student*innen und das Leipziger Missionswerk auf die Klimakrise aufmerksam gemacht. Die Pressemitteilung der Nikolaikirche sowie der Blog von Helena Funk geben weitere Informationen zur Aktion.

Demonstration in Hamburg

Churches for Future Hamburg hat auf der Demonstration in Hamburg Gesicht gezeigt.

Klimaprotest in Prien am Chiemsee

Egal ob in einer Großstadt oder in kleineren Orten: Klimaprotest ist überall möglich wie hier in Prien am Chiemsee. Hier finden Sie die Klimarede der Umweltbeauftragten der evangelischen Kirche in Prien.

#NetzstreikfürsKlima - 24. April 2020

Am 24. April 2020 haben wir das breite, zivilgesellschaftliche Bündnis auf klima-streik.org unterstützt. Dieses Bündnis unterstützt Fridays For Future im Protest für Klimagerechtigkeit. Mit Ihnen haben wir zur Teilnahme am #NetzstreikFürsKlima aufgerufen.

Best practice Beispiel von ChfF-Unterzeichner*innen:

Das "Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN" hat alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden der EKHN zur digitalen Demo eingeladen. Hier finden Sie ein Video der Demo.

Churches for Future Hamburg hat sich mit folgenden Ideen beteiligt:


        •    z.B. die schon gedruckten CfF Banner hinhängen sichtbar aufhängen
        •    Mit Kreide Demosprüche und Forderungen auf die Straße / Kirchplatz malen
        •    Foto mit Demoplakat auf Sozial Media hochladen und mit #netzstreikfürsklima makieren
        •    Politiker privat oder als Gemeinde/Einrichtung per Mail anschreiben und Forderungen/Wünsche äußern
        •    Minivideo / Video / Gemeinschaftsvideo zu/mit:

                o     Mich stört in.. in Bezug auf Klimaschutz…
                o    Ich wünsche mir/ Lösungsvorschläge für mehr Klimaschutz in…
                o    jeder sagt warum er Streikt und hat dabei sein Demoplakat in der Hand
                o    Song / Gedicht
                o    Gemeinsamen Text / Gedicht vortragen (jeder ein Satz)
                o    Fakten zusammentragen und vortragen
                o    Mehr Leute mobilisieren: „Ich streike heute mit meiner Mutter/ Oma meinem Vater / Onkel / Bruder…

 

#HamburgWähltKlima - 21. Februar 2020

Anlässlich der Wahlen zur Hamburger Bürgerschaft am 23. Februar 2020 haben sich "Churches for Future Hamburg" an der Großdemonstration von "Fridays for Future" am 21. Februar 2020 unter dem Motto #HamburgWähltKlima beteiligt und auf die Notwendigkeit einer engagierten Klimapolitik aufmerksam gemacht. In verschiedenen Kirchen fanden Klimaandachten statt.

#NeustartKlima - 29. November 2019

Churches for Future hat sich bei dem globalen Klimastreik am 29.11.2019 #Neustartklima engagiert mit der Teilnahme an den Demonstrationen in verschiedenen Städten sowie mit Andachten und Gebeten. Unten stehend finden Sie einige Beispiele für das Engagement der Unterzeichner*innen der Churches for Future.

#AlleFürsKlima - 20. September 2019

In vielen Teilen Deutschlands haben sich auch kirchliche Akteure beteiligt:

Glockenläuten um "5 vor 12"
So läuteten „5 vor 12“ die Glocken z.B. in Aidlingen, Ettlingen, Dessau, Potsdam, Leipzig, Ohlsbach, Gengenbach, Offenburg, Nürnberg, Karlsruhe, Mannheim und Dortmund, sowie im Ev. Luth. Kirchenkreis Ranzau – Münsterdorf und dem Ev. Kirchenkreis Paderborn. Im Anschluss fand meist ein Gottesdienst oder ein Schöpfungsimpuls statt.

Kirchturmuhren blieben „5 vor 12“ stehen
So beispielsweise in Tübingen, Bad Krozingen, Heidelberg, Hockenheim, Karlsruhe, Konstanz, Pforzheim, Plankstadt, Schwetzingen und Überlingen. In Aidlingen wurde von der Katholischen jungen Gemeinde (KJG) extra dafür eine Uhr zusammengebaut. Sie wollten auch ohne vorhandene Kirchturmuhr auf die Dringlichkeit der Klimakrise hinweisen.

Churches for Future demonstrieren
In Hamburg, Berlin, Nürnberg, Trier und Würzburg liefen auf den Demonstrationen sichtbar Unterzeichner von „Churches for Future“ mit. Mehr Informationen hier!