Schöpfungsspiritualität

Online-Dialog: "Ökotheologie in religiösen Gemeinschaften im südlichen Afrika" am 18. Februar 2021 um 13 Uhr

Online-Dialog "Ökotheologie in religiösen Gemeinschaften im südlichen Afrika" mit Juliane Stork, Humboldt Universität Berlin

18.02.2021 | 13 - 14 Uhr

Der christliche Schöpfungsglauben und Menschenbild können ökologisches Handeln begründen und einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Wie verhält es sich mit der Interpretation der Beziehung zwischen Gott, Mensch und Natur in christlichen Gemeinschaften in anderen Kulturkreisen? Juliane Stork wird am Beispiel der Zion Christian Church (ZCC) einen Einblick geben, wie diese Beziehung im südlichen Afrika ausgelegt und gelebt wird.

Die ZCC ist die mitgliederstärkste und größte afrikanische Kirche in der Republik Südafrika. Der Hauptsitz der Kirche befindet sich in Moria (Provinz Limpopo). Sie ist in zwei Gemeinschaften aufgeteilt, die von den Enkelsöhnen des Gründers Engenas Lekganyane, geführt werden. Die ZCC entwickelt derzeit eine eigene Ökotheologie.

Juliane Stork (geb. 1991 in Berlin) ist John S. Mbiti Research Fellow im Forschungsbereich Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung an der Berliner Humboldt Universität. Sie forscht zum Thema "The Production of Theology in African Independent Christianity - the Case of Ecology in the Zion Christian Church in South Africa".

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und den interessanten Austausch über eine ökothologische Perspektive aus dem globalen Süden.

Anmeldung: Bitte schicken Sie uns eine E-Mail an info@oenwkg.de