erlassjahr.de

Online-Dialog: "Klimagerechtigkeit braucht Entschuldung" am 7. Dezember 2020 um 13 Uhr

Online-Dialog "Klimagerechtigkeit braucht Entschuldung" mit Jürgen Kaiser, erlassjahr.de

07.12.2020 | 13 - 14 Uhr

Hurrikan „Maria“ fegte 2017 über die Karibikinsel Dominica hinweg und verwüstete sie vollständig. Auch finanziell war das ein Desaster für den Inselstaat: Die Schäden entsprachen 225 Prozent seiner gesamten jährlichen Wirtschaftsleistung. Dominica ist kein Einzelfall. Naturkatastrophen wie diese werden durch den menschengemachten Klimawandel weltweit an Heftigkeit und Häufigkeit zunehmen.

Hoch verschuldete Länder wie Dominica geraten durch solche Klimakatastrophen immer tiefer in eine Schuldenfalle: Mit jeder Schuldenrückzahlung an ihre Gläubiger verlieren sie Geld, das dringend für Nothilfe und Wiederaufbau gebraucht wird. Sie müssen auf Hilfszusagen aus dem Ausland warten oder sogar neue Kredite aufnehmen, die ihre Schulden weiter in die Höhe treiben.

Oftmals werden gerade die Länder getroffen, die am wenigsten zum Klimawandel beitragen, während die  Hauptverursacher bisher nicht bereit sind, für die verheerenden Folgen des Klimawandels finanziell Verantwortung zu übernehmen.

erlassjahr.de fordert daher von der deutschen Bundesregierung, sich dafür einzusetzen, dass Naturkatastrophen nicht zu Schuldenkrisen in armen Ländern führen. Dieses Ziel muss die Bundesregierung in allen für die Entwicklungs- und die Klimafinanzierungsdebatte relevanten Foren verfolgen.

Der Geschäftsführer von erlassjahr.de, Jürgen Kaiser, wird auf den Zusammenhang von Klimakatastrophen, Verschuldung und Klimafinanzierung eingehen und Ziele der Kampagne erläutern.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und den interessanten Austausch über finanzielle Aspekte der Auswirkungen des Klimawandels.

Anmeldung: Bitte schicken Sie uns eine E-Mail an info@oenwkg.de